Die Seele

Die Seele

Frauenabend am 21. Juni 2018



Das Ich ist ein Meer, grenzenlos und unermesslich. Sagt nicht: Ich habe die Wahrheit gefunden, sondern lieber: Ich habe eine Wahrheit gefunden. Sagt nicht: Ich habe den Pfad der Seele gefunden. Sagt lieber: Ich habe die Seele auf meinem Pfad wandelnd getroffen. Denn die Seele wandelt auf allen Pfaden. Die Seele wandelt nicht auf einer Linie, noch wächst sie wie ein Schilfrohr. Die Seele entfaltet sich wie eine Lotosblume mit zahllosen Blättern. Khalil Gibran "Die Seele ist ein weites Land“ heißt es bei Arthur Schnitzler und diesem weiten Land in uns möchte ich mich am kommenden Frauenabend im Juni zuwenden. Die Seele - gibt es sie? Gibt es eine unsterbliche Essenz des Ich? Wie erfahren wir unsere Verbindung zur Seele? Wo ist sie? Sind wir mit ihr verbunden und wie kommunizieren wir mit ihr? Hören wir auf das was unsere Seele erhofft, ersehnt? Was ist sie - diese unsere Seele? Gibt es eine „Reise der Seele“? Wenn ja - wie kann diese aussehen?

Das Thema Seele war in meinem Leben sehr stark präsent, als ich erleben durfte, dass ich schwanger war und Leben in meinem Körper herangewachsen ist. Ich habe mich in dieser Zeit mit der Seele meines Kindes verbunden und versucht mit ihr zu sprechen, die Seele meines Kindes willkommen zu heißen und mit dem Leben in mir - mit dieser Seele - verbunden zu sein. Damals war für mich die Frage so präsent - warum kommt diese Seele gerade nun auf die Erde? Warum darf ich die Mutter dieses Kindes sein? Doch nicht nur als Mutter erfahren wir die Verbundenheit mit der Seele anderer Menschen. Es gibt diese Momente des Glücks, der Trauer, des tiefen Gefühls und der stillen Präsenz in welcher wir der Seele eines anderen Menschen ganz tief begegnen und uns mit ihr verbunden fühlen. Momente in welchen wir in die Augen eines Menschen sehen und tief darin uns selbst finden. Und es gibt die wunderbaren Momente, in welchen wir die Stimme unserer eigenen Seele hören - ihren Klang, ihre Farbe, ihre Sanftheit, ihre Stärke und ihre Präsenz. Es war, als hätt’ der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müsst’. Die Luft ging durch die Felder, die Ähren wogten sacht, es rauschten leis’ die Wälder, so sternklar war die Nacht. Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. Eichendorff Am Frauenabend im Juni möchte ich Gelegenheit bieten uns mit dem Thema der Seele zu beschäftigen und in die Welt des Lichtes unserer Seele einzutauchen. Ich möchte dem Thema Seele Raum geben - Raum sich zu zeigen, Raum dafür ihre leisen Töne vernehmen zu können. Die Seele möchte sich durch unseren Körper, unsere Gefühle und unsere Gedanken ausdrücken können und Erfahrungen sammeln. Je mehr Raum wir dafür schaffen umso mehr können wir das Geschenk des Lebens in jedem Moment mit uns selbst und gemeinsam mit anderen feiern.

Den Ablauf des Abends möchte ich gestalten:

  • Meditation

  • Texte aus einem Buch zum Thema „Die Seele“

  • Musik

  • Diskussion in der Runde

  • Atemübung zu zweit

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen